Hit der woche

Dieser Song, gesungen von Ariana Grande hat in nur wenigen Tagen das #1 in YouTube, iTunes und Applemusic erreicht. Zudem ist es seit 3 Wochen auf dem ersten Platz auf Billboard. Das Lied geht um ihre vergangenen Beziehungen. Unter anderem über Mac Miller, der leider am 7. September 2018 verstorben ist. Ariana hatte eine schwere Zeit, denn sie trennte sich vor einem Monat von ihrem Verlobten Pete Davidson. Das ganze wurde ihr zu viel, und um sich zu befreien, schrieb sie diesen Song. Sie begeisterte damit vor allem Arianas Fans oder auch die die gerade Liebeskummer haben. So wie der Titel ,,Thank you, next´´ schon sagt ist die Message in diesem Lied, dass man weiterschauen soll. Wir Mädels finden das Lied auf jeden fall mega.

(Salima Bourherda, Imrah Khan, Yasmina Aouaj 10r); 29.11.2018

 

 

 

 


Rezepte von Schülern für Schüler: Kartoffelgratin

Zutaten:   

Kartoffeln              

Fix für Kartoffelgratin von Maggi

Würstchen

Knorr Gemüsebrühe

Käse

evtl: noch Gemüse z. B.: Brokkoli

Schritt 1: Kartoffeln schälen.

Schritt 2: Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Schritt 3: Kartoffeln in Brühe kochen.

Schritt 4: Würstchen schneiden und zusammen mit den Kartoffeln für ca. 15 Minuten kochen

Schritt 5: Wasser von Kartoffeln und Würstchen abschütten.

Schritt 7: Fix Kartoffelgratin nach Anweisung kochen.

Schritt 8: Kartoffeln und Würstchen in die Auflaufform schichten und mit Soße übergießen.

Schritt 9: Auflauf mit geriebenem Käse überstreuen.

Schritt 10: Auflauf bei 250 Grad für 20 Minuten in den Ofen schieben.

Schritt 11: Guten Appetit!

 

(Ouarda Boulahrout, 10r und Esra Taskin 9c); 19.03.2018


Kinotipp: Das Tagebuch der Anne Frank

Der Kino-Hit „Das Tagebuch der Anne-Frank“ scheint auf den ersten Blick eine Meisterverfilmung zu sein, doch ist dies auch wirklich so?

Der Film umschreibt und schildert in sehr detaillierter Weise die bereits bekannte Grundgeschichte. Das kleine eigenwillige Mädchen, das ein perfektes Beispiel für den Antisemitismus gibt und zu allem Überfluss ist sie eine der einzigen Zeitzeugen, die das Geschehen dokumentiert haben. Bei ihren Dokumentationen handelt es sich um ein schlichtes Tagebuch und eben jenes Buch ist es, welches der Regisseur Hans Steinbichler in ein Dokudrama ohne Gleichen verwandelt hat.

Das Mädchen aus dem Hinterzimmer, Anne Frank, ein ebenso bedrückender wie melancholischer Film. Es ist wieder einmal das eigensinnige und kreative Mädchen, das die Herzen der Zuschauer erobert. Doch in diesem Film scheint noch ein anderer Anhaltspunkt eingeworfen zu werden, es geht um familiäre und soziale Probleme, die junge Anne scheint zunächst nicht im Einklang mit ihren Gefühlen und dem Einfluss ihrer Mutter zu stehen, es scheint, dass sie ihren eigenen Kopf hat und nicht auf fremde Eindrücke einzugehen vermag.  Der Film befasst sich weniger mit dem Krieg, als eher mit sozialen Fragen und Werten, dies jedoch wird von dem Regisseur in überaus authentischer Weise dargestellt. Was den Film jedoch wirklich ausmacht, ist die Tatsache, dass er ohne wirkliche Stellungnahme zum Krieg und den Holocaust die Eindrücke und Gefühle der damaligen Zeit vermitteln kann. 

 

(Giorgio di Sarno, 10r); 07.04.2016


DIe LernBar...

... ein Lernort in der öffentlichen Bücherei Anna Seghers.

Am Freitag, den 13. November 2015, eröffnete die LernBar der Anna-Seghers-Bibliothek. Der Pressetermin richtete sich über die üblichen Adressaten der Pressestelle der Stadt Mainz hinaus, sodass auch wir als Schülerzeitung daran teilnehmen konnten.

Als die Bücherei im Oktober 2013 Abhilfe vom ,,Abi- Stress‘‘ versprach und die 800 Abi-Trainer aus ihrem Bestand gesondert präsentiert hatten, übertrafen die Ausleihzahlen alle Erwartungen. Nun rückt die Bibliothek in den Bonifaziustürmen den Bildungsprozess Jugendlicher weiter in den Fokus, wobei bereits zahlreiche Jugendliche von 14 bis 18 Jahren die öffentliche Bücherei nutzen. Durch die Eröffnung der LernBar profitieren Schülerinnen und Schüler vom großen Medienangebot, welches neben zahlreichen Lern- und Übungsbüchern in nahezu allen Schulfächern außerdem W-LAN, Recherche-PCs, Tablets und Notebooks bietet. Allerdings schätzen Jugendliche die Bibliothek auch als Aufenthaltsort für selbstbestimmtes und konzentriertes Lernen und Arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ihr als Schüler die Angebote der LernBar in der Regel kostenlos nutzen könnt.

Geöffnet hat die Bibliothek zu den folgenden Zeiten:

Mo. geschlossen

Di. 10:00-18:00 Uhr

Mi. 10:00-18:00 Uhr

Do. 10:00-19:00 Uhr

Fr. 10:00-18:00 Uhr

Sa. 10:00-13:00 Uhr

(Lisa Schreiber, 10r); 28.11.2015




The Place to be...

Solltet ihr in den bevorstehenden Sommerferien zufällig nach Holland, genauer gesagt nach Amsterdam, reisen, haben wir hier einen Sightseeing-Tipp, der ein absolutes Muss für einen Schüler oder eine Schülerin der AFR+ ist: Das Anne-Frank-Haus in Amsterdam.

Die Geschichte der Namensgeberin unserer Schule  ist eine sehr ergreifende Geschichte des 20. Jahrhunderts. Das kleine Mädchen Anne wird dazu gezwungen, mit ihrer jüdischen Familie und deren Freunden vor dem drohenden Transport in ein Konzentrationslager durch die Nazis zu flüchten und sich zu verstecken. Das Haus, das Otto Frank, der Vater von Anne, als Versteck für seine Familie aussuchte, blieb bis kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs unentdeckt.                                    

Der Mittelpunkt des Anne-Frank Hauses in Amsterdam ist das Achterhuis. Das Achterhuis war das Versteck der jüdischen Familie. In diesem dunklen, stickigen Raum musste sich die Familie tagsüber komplett ruhig verhalten um somit nicht zum Tode verurteilt zu werden.

Das Anne Frank Haus ist noch einigermaßen gut erhalten, deshalb kann man sich gut vorstellen, wie Anne hier aufwuchs, während sie in ihrem berühmten Tagebuch darüber schrieb, mit welchen Einschränkungen die Familie Frank leben musste. Man kann das Haus alleine oder in Gruppen besichtigen und der Eintritt ist seinen Preis auf alle Fälle wert!

 

Eintrittspreise 2015

Erwachsene: € 9,-

10-17 Jahre: € 4,50

0-9 Jahre: Eintritt frei

 

(Laura Sanzo, 10u); 2.7.15


Kino-Tipp: "Abschussfahrt"

Der Film „Abschussfahrt“ ist ein sehr witziger, abenteuerlicher und lebensnaher Film, welcher seit dem 21. Mai  2015 im Kino zu sehen ist.

Originaltitel:   Abschussfahrt

FSK:                12

Länge:             92 Minuten

Schauspieler: Tilman Pörzgen (Paul)

                         Chris Tall (Berny)

                         Max von der Groeben (Max) 

               Florian Kroop (Magnus)

                          Lisa Volz (Julie)

Regie:               Tim Trachte

Produzent:       Christian Becker

Drehbuch:        Tim Trachte

 

 

 

 

Handlung:

Am Ende der Schulzeit wollen die Nerds Paul, Berny und Max auf der Klassenfahrt nach Prag mal so richtig abgehen. Allerdings haben die Lehrer tagsüber erst mal langweilige Stadtführungen geplant. Dazu kommt noch, dass die drei nachts auf den autistischen Bruder von Pauls heimlicher geliebten Julie aufpassen müssen. Sie will nämlich mit dem tollsten Junge der Klasse in den coolsten Club der Stadt. Doch die vier Nerds können sich aus dem Hotel schleichen und erforschen das Nachtleben auf ihre eigene Methode. Aufregende Erlebnisse einschließlich Abstürze, bei denen sie mehr als ihre Unschuld verlieren.

 

Warum solltet ihr diesen Film sehen?

Ihr steht auf witzige Filme, die euerem Alter entsprechen? Dann ist dieser Film genau das Richtige für euch! Der Film zeigt euch Momente, die ihr selbst irgendwann erleben werdet. Zwar nicht direkt auf die Art und Weise der Nerds, aber mit Abschlussfahrten würde das ganz gut hinkommen.

Ich selbst habe den Film bereits gesehen und ich kann nur sagen: Es hat sich gelohnt! 

 

(Maria Seminerio, 10u); 26.6.15


Kino-tipp: "Poltergeist"

Der Film "Poltergeist" ist ein sehr beängstigter Kinofilm, welcher erst seit kurzem im Kino zu sehen ist.

Im folgenden Kinotipp erfahrt ihr, ob es sich lohnt diesen Kinofilm zu sehen oder nicht.

Filmstart: 28.05.2015

 

Länge: 94 Min.

 

FSK: 16

 

Genre: Horror

 

Produktionsland: USA

 

Produktionsjahr: 2015

 

Handlung:

Die Familie Bowen ist froh, als sie in einer neu gebauten Vorstadtsiedlung ein bezahlbares Haus findet. Dass manche unerklärliche Dinge geschehen, nehmen sie zunächst noch gelassen. Doch nach und nach steigert sich die Intensität, Attacken folgen, und schließlich verschwindet die jüngste Tochter. Die Familie reagiert sehr panisch wendet sich aus Verzweiflung an einen Spezialisten für paranormale Ereignisse, der sofort erkennt, dass ein Poltergeist am Werk ist und die Zeit abläuft, ihm das Mädchen noch zu entnehmen. Dieser Film ist ein Remake des Gruselklassikers von Tobe Hooper aus dem Jahr 1982, in dem eine Familie von unerklärlichen übernatürlichen Erscheinungen terrorisiert wird.

 

Warum solltet ihr diesen Film sehen?

Wenn ihr total auf Horrorfilme und erschreckende Momente steht, dann ist dieser Film sehr empfehlenswert. Ich selbst habe diesen Film gesehen und mich an vielen Stellen des Films erschrocken, weil es viele gut gemachte Spezialeffekte gab, die einen sehr geschockt haben.

 

(Laura Sanzo, 10u); 26.6.15


The Place to be...

Passend zum tollen Frühjahrswetter stellen wir euch ab heute die schönsten Plätze in und um Mainz vor, bei welchen sich immer ein Besuch lohnt. Den Anfang macht heute die "Kupferbergterrasse":

Die Kupferbergterrasse ist ein sehr schöner Platz, um Mainz von oben betrachten zu können. So erhält man beispielsweise von oben einen schönen Blick auf die Peterskirche, die Christuskirche, die Anne-Frank-Realschule plus und auf den Dom. Der Weg dorthin ist ist von der AFR+ aus gar nicht so schwer zu finden (siehe Grafik unten rechts). Ist man dort angekommen, kann man sich schön mit Freunden auf die Bank setzen und die Aussicht genießen.

 

(Laura Sanzo, 10u); 30.4.15



Cheerleading - Das etwas andere Hobby

Fußball, Basketball oder Kickboxen sind Sportarten, die wohl jeder von euch kennt und die von eingen auch in ihrer Freizeit betrieben werden. Wir stellen euch heute eine noch nicht so bekannte Alternative dazu vor, welche viele von euch nur aus amerikanischen Filmen kennen, die es aber auch bei uns hier in Mainz gibt: Cheerleading!

Cheerleading ist eine Sportart, die Elemente des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie lautstarke Anfeuerungsrufe beinhaltet.

Das eigentliche Ziel der Cheerleader ist es, bei sportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfen die eigene Sportmannschaft anzufeuern und das Publikum zu begeistern. Typische Sportarten, bei denen man des Öfteren Cheerleader sieht, sind Basketball und American Football. Außerdem kann Cheerleading auch als Wettkampfsport betrieben werden. Das ganze Jahr über finden Cheerleader-Meisterschaften auf nationaler und internationaler Ebene für die organisierten Gruppen (Squads) statt. Nach festem Regelwerk müssen die Squads innerhalb einer dreiminütigen Routine (Auftritt) bestimmte Pflichtelemente darbieten, die dann von Punktrichtern bewertet werden.

Hast du Interesse bekommen und möchtest dir mal ein Training oder einen Wettkampf anschauen oder sogar daran teilnehmen? Dann hast du hier in Mainz folgende Möglichkeit:

 

Cheerleading bei den Mainz Golden Eagles

Es gibt drei Altersgruppen:

Peewees: 5-10 Jahre, Juniors: 11-16, Seniors: ab 16

 

Peewee Training: Dienstag in der Gleisbergschule von 16:30-18:00 Uhr.

Junior Training: Dienstags und donnerstags in der Weserhalle von 18:30-20:30 Uhr.

Senior Training: Dienstags in der Weserhalle von 18:30-20:30 Uhr, donnerstags auf der Schott-Sportanlage von 19:40-22:00Uhr, freitags in der BBS-Halle von 18-20 Uhr.

 

Bei Fragen kannst du dich vorher auch bei Diana Bauer (diana166@arcor.de) melden.

 

(Leonie Böhme, 9r); 23.4.15


Kino-Tipp: "Fast & Furious 7"

Pünktlich zum Kinostart von "Fast & Furious 7" haben wir uns den Film mit dem leider schon verstorbenen Paul Walker für euch angesehen und stellen diesen hier nun vor.

Hauptdarsteller :  

Paul Walker, Vin Diesel, Dwayne Johnson, Michelle Rodriguez, Jason Statham

 

Handlung: 

Als Dominic Toretto und seine Crew von Hans Tod erfahren, reisen sie nach Asien, genauer gesagt nach Tokio, um sich dort mit dem Drift- König und Freund von Han, Sean Boswell, zu treffen. Gemeinsam mit ihm und einigen neuen Verbündeten wollen sie sich für den Mord an Han rächen. Dabei legen sie sich mit dem älteren Bruder von Owen Shaw, Ian, an, der außerdem der Anführer eines skrupellosen und zudem illegalen Straßenrenn-Syndikats ist. Ihr seht: Spannung pur!

 

Warum lohnt sich der Film?

Der siebte und letzte Teil der Filmreihe von "Fast & Furious" bietet viel Action und zeigt einen starken Zusammenhalt der Freunde. Man merkt auch, dass sie bereits viel zusammen durchgemacht haben. Am Ende stellen sie jedoch auch fest, dass jeder irgendwann seinen eigenen Weg gehen muss. Dies lässt den Film auch besonders realistisch und lebensnah erscheinen, denn egal wie gut und wie lange man eine Person kennt, irgendwann geht jeder seinen eigenen Weg im Leben.

 

(Maryam Shafeek, 9r); 26.3.15